Jahresbericht Jugend 2013/14
Pokalfinalisten der 1. Jugend

Jahresbericht Jugend 2013/14

1. Jugend

Tabelle: Am Ende sprang für Patrick, Jonah, Saad und Jonas leider nur der 8. Platz heraus. In vielen Spielen waren sie ihren Gegnern eigentlich mindestens ebenbürtig, ohne jedoch mit letzter Konsequenz den Punktgewinn erzielen zu können. In der nächsten Saison sollte es in der gleichen Klasse mindestens 3 Plätze nach oben gehen; das Potenzial dazu ist unzweifelhaft vorhanden. So gab es nicht nur in der Liga einige gute Ansätze, sondern vor allem im Pokal wurden teils großartige Spiele gezeigt, sodass zum zweiten Mal nacheinander (und dieses Mal eine Klasse höher) das Pokalfinale erreicht werden konnte, auch wenn man sich hier mit einem 2. Platz zufrieden geben musste.

Einzel: Patrick, der die ganze Saison über an Position 1 gespielt hat, beendet die Spielzeit mit einer Bilanz von 11:13 (Rückrunde 6:8), womit er immerhin an Platz 10 der Bilanzrangliste steht.
Jonah (9:12, RR 3:9), der nach der Vorrunde in das obere Paarkreuz wechselte, konnte erwartungsgemäß seine positive Bilanz aus der Hinserie nicht halten, zeigte aber keine schlechten Leistungen. Saad (12:11, RR 8:5) entwickelte sich im unteren Paarkreuz zu einer sicheren Bank und muss nun zeigen, dass er sich auch gegen stärkere Gegner durchsetzen kann. Auch Jonas (2:21, RR 1:8) konnte in einigen Spielen (erinnert sei nur an den großartigen Sieg gegen den Einser aus Pattensen im Pokalhalbfinale) sein Potenzial voll abrufen, ging aber insgesamt zu oft als Verlierer vom Tisch. Wir sind jedoch zuversichtlich, dass er sich noch steigern kann und vielleicht sogar eine ausgeglichene Bilanz im unteren Paarkreuz möglich ist.

Die unterschiedlichen Ersatzspieler holten insgesamt eine Bilanz von 3:8, was sich durch die „Neugründung“ einer starken 2. Jugend im nächsten Jahr deutlich verbessern könnte. Doppel: Im letzten Jahr (mit Niki) noch ein Garant für viele Punktgewinne, mussten wir dieses Jahr im Doppel etwas Lehrgeld bezahlen. Die beiden häufigsten Kombinationen, Saad/Jonas (4:10) und Patrick/Jonah (4:6), konnten noch nicht vollends überzeugen. Über die ganze Saison kam es auch immer wieder zu vielen Wechseln der Doppelkombinationen, sodass die Gesamtbilanz von 10:26 auch nicht allzu gut ausfällt. Hieran gilt es in der nächsten Spielzeit zu arbeiten, vielleicht bringt auch unser „Doppelspezialist“ Ilkay etwas Konstanz in die Leistungen.

2. Jugend

Tabelle: Mit dem 6. Platz schloss die 2. Jugend diese Saison im gesicherten Mittelfeld ab. Die Platzierung war dieses Mal (nach dem letztjährigen Titelgewinn) auch nur zweitrangig, vielmehr galt es, Erfahrungen zu sammeln, Neulinge zu integrieren und jungen Talenten Einsatzchancen zu bieten. Angeführt vom Kapitän Ilkay und dem erfahrenen Sandro formierte sich die Mannschaft aus Lukas, Joshua, Nicolas, Pascal und Torben sowie dem einen oder anderen Schülerersatzspieler.

Einzel: Mit einer Gesamtbilanz von 19:7 (RR 10:4) konnte Ilkay die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllen und war so nicht nur sportlich der Leader der 2. Jugend. Diese Bilanz sicherte ihm außerdem einen sehr guten 4. Platz in der Bilanzrangliste. Noch einen Platz besser Schnitt Lukas ab, der in der Rückrunde hauptsächlich in der 2. Jugend eingesetzt wurde und sich mit einer Bilanz von 7:0 den 3. Platz in der Bilanzrangliste sichern konnte. Dabei konnte er unter anderem Marius Dürr (Arnum; Platz 2 der Bilanzrangliste) die einzige Niederlage der Rückrunde zufügen.

Auch Sandro (11:8, RR 4:6) zeigte größtenteils gute Leistungen, die leicht negative Bilanz in der Rückrunde lässt sich durch die vermehrten Einsätze im oberen Paarkreuz erklären. Hier konnte er einige Erfahrungen sammeln, die ihm in der nächsten Saison als neue Nummer 1 sicherlich helfen werden.

Joshua (5:11, RR 2:1), der in der Hinrunde noch meist im oberen Paarkreuz spielte und in der Rückrunde krankheitsbedingt nicht so oft zum Einsatz kam, zeigte ebenso wie Torben (1:8, RR 0:5) dass noch deutlich mehr Potenzial vorhanden ist, welches im nächsten Jahr weiterentwickelt werden sollte. Auch bei Pascal (6:11, RR 4:3) resultiert die negative Bilanz aus den Einsätzen im oberen Paarkreuz zu Beginn der Saison. Er konnte sich aber im Verlauf immer weiter steigern und ist an guten Tagen für viele, zum Teil deutlich stärkere Gegner, ein mindestens ebenbürtiger Konkurrent. Aus diesem Grund soll er nächstes Jahr die 2. Jugend verstärken. Nicolas (0:4) kam in der Rückrunde verletzungsbedingt nicht zum Einsatz, wird aber spätestens nach den Ferien wieder voll einsteigen und dann in der neugestalteten 3. Jugend zu regelmäßigen Einsätzen kommen, sodass auch hier ein Leistungssprung zu erwarten ist.

Schlussendlich trugen mehrere Schülerersatzspieler mit einer Bilanz von 5:5 zu dem ausgeglichenen Ergebnis bei.
Doppel: Aufgrund der vielen eingesetzten Spieler und der rotierenden Aufstellung kam es zu einer Vielzahl an Doppelpaarungen. Mit einer Gesamtbilanz von 22:18 können wir daher mehr als zufrieden sein, wobei die beiden „Stammdoppel“ (Ilkay/Pascal: 7:3; Sandro/Joshua: 6:2) einen großen Teil zu dieser positiven Bilanz beitragen konnten.

Schüler B 1 (2er)

Tabelle: Mit nur einer einzigen Niederlage (ausgerechnet im ersten Saisonspiel gegen unsere eigene 2.) belegte die 1. Schüler B am Ende den 1. Platz. Nachdem Lukas in der Rückrunde nur einmal zum Einsatz kam, mussten hauptsächlich Koray und Matthias die Herbstmeisterschaft verteidigen, wobei sie von Bennet und Laurens hin und wieder unterstützt wurden.

Einzel: Sowohl Lukas (6:0, RR 1:0) als auch Koray (9:1, RR 6:0, 3. Platz Bilanzrangliste) und Matthias (8:2, RR 5:0, 6. Platz Bilanzrangliste) waren ihren Gegnern in nahezu allen Spielen überlegen, je eine Niederlage von Koray und Matthias gehen dabei sogar auf das Konto von Lukas (der da noch in der 2. spielte). Alle drei werden sich nächste Saison nun deutlich höherklassiger beweisen müssen, was ihrer Entwicklung jedoch nur weiterhelfen wird.
Auch Laurens (2:1) und Bennet (3:1) kamen hier zu Einsätzen, wobei sie ja eh in der gleichen Liga gespielt haben.

Doppel: Auch im Doppel gab es keine Konkurrenz, sodass nicht nur Koray/Matthias (6:0, 2. Platz Bilanzrangliste), sondern auch alle anderen eingesetzten Doppelpaarungen ungeschlagen blieben (15:0).

Schüler B 2 (2er)

Tabelle: Mit einem starken 3. Platz endete die Saison für die 2. Schülermannschaft. Besonders unter dem Aspekt, dass hier einige Neulinge zum Einsatz kamen, ist dies ein sehr gutes Ergebnis. In der Saison kamen neben den beiden Stammkräften Laurens und Bennet noch Timon, Nikolas, Simon, Ruben und Furkan zum Einsatz; in der Hinrunde absolvierte zudem Lukas einige Partien.
Einzel: Laurens (10:3, RR 6:2, Insgesamt 12:4, 7. Platz Bilanzrangliste) zeigte mit seinem etwas unkonventionellen Spielstil viele starke Leistungen, sodass er demnächst in der 3. Jugend auf Punktejagd gehen wird. Hier kann er im oberen Paarkreuz sein Spiel weiter verbessern und gleichzeitig den einen oder anderen Gegner ziemlich ärgern. Auch Bennet kann mit seinem Abschneiden zufrieden sein (5:5, RR 3:5, Insgesamt 8:6, 11. Platz Bilanzrangliste), kam er doch vor allem gegen die starken Gegner zum Einsatz, während er gegen einige sichere Punktelieferanten unseren Anfängern den Vortritt lassen musste. Lukas, der nur in der Hinrunde in der 2. Schülermannschaft zum Einsatz kam, konnte mit einer Bilanz von 5:1 (Insgesamt 11:1, 1. Platz der Bilanzrangliste) zum 3. Platz beitragen. Bei Timon (1:0), Nikolas (1:1) und Ruben (0:3) ging es vor allem darum, schon einmal etwas Punktspielluft zu schnuppern. Sie werden nächstes Jahr zusammen mit Bennet und Nikita sowie dem einen oder anderen Neuling die neuformierte Schülermannschaft bilden. Hier sollen sie die nächsten Schritte machen und weiter an ihrem Spiel arbeiten, sodass auch in Zukunft eine starke wettberger Jugend garantiert ist.

Doppel: Mit Bennet/Laurens (4:1) konnten wir ein starkes Stammdoppel bieten, sodass zusammen mit vielen anderen Doppelpaarungen eine gute Gesamtbilanz von 10:5 zu verzeichnen ist.

Ausblick

Insgesamt sind wir nächstes Jahr mit 3 Jugend- und einer Schülermannschaft wieder sehr gut aufgestellt. Mit der 1. Jugend sollte es ein paar Tabellenplätze nach oben gehen, wobei wir den Fokus auch schon etwas auf den Übergang in die Herrenmannschaften legen müssen, der allen 5 Spielern nach der nächsten Saison bevorsteht. Hierzu werden wieder alle ihre Einsätze als Jugendersatzspieler bekommen; hauptsächlich in der 5. und 6. Herren, teilweise aber auch schon höher.

Die 2. Jugend besteht aus noch jungen Spielern und soll sich in der gleichen Klasse wie die 1. Jugend beweisen. Dabei ist die Platzierung am Ende nicht sonderlich relevant, wichtig ist vor allem, dass sich jeder weiterentwickelt und nach einer kurzen Eingewöhnungsphase mit dem Niveau der größtenteils deutlich älteren Gegner mithält. So sollten die vier auch einen gesunden Ehrgeiz entwickeln, schließlich werden 2015 4 Plätze in der 1. Jugend frei.

Für die 3. Jugend geht es vor allem darum, im für viele nunmehr zweiten Punktspieljahr weiter Erfahrungen zu sammeln und die Leistungen zu festigen. Angeführt von Sandro sollte der ein oder andere Sieg herausspringen, sodass am Ende erneut ein Platz im gesicherten Mittelfeld das Ziel ist.
Bei den Schülern ist noch keine bzw. nur sehr wenig Punktspielerfahrung vorhanden, sodass hier der Fokus vor allem auf der Wettkampfpraxis liegt. Nur Bennet, der die Mannschaft als Kapitän anführen wird, kann schon auf etwas mehr Spielerfahrung zurückblicken.
Wir wollen einigen Neulingen hier die Chance geben, sich an den Punktspielbetrieb zu gewöhnen und sich durch die ersten Einsätze weiter zu entwickeln. Sollte am Ende eine Platzierung um Rang 5 herum stehen, kann dies schon als Erfolg gewertet werden.

Neben den Punktspielen sei noch auf die regelmäßig stattfindenden Turniere verwiesen. Wir versuchen, auf allen Turnieren in der Umgebung als Betreuer vor Ort zu sein und wollen auch weiterhin alle Jugendlichen zur Teilnahme motivieren. Neben den Chancen auf einen Pokal lässt sich auf diesen Veranstaltungen auch viel Erfahrung gewinnen.

Letzte Saison konnten mit dem 2. Platz in der Trostrunde in Großburgwedel von Ilkay sowie mit dem 2. Platz der Schüler in Empelde von Lukas auch 2 Pokale gewonnen werden.

Mit Lukas hat Wettbergen weiterhin einen Spieler im TTVN-Landeskader; dort trainiert er 2x wöchentlich und nimmt an Lehrgängen teil. Außerdem ist er regelmäßig auf allen wichtigen Turnieren vertreten, wobei er zuletzt unter anderem die Qualifikation für die Bezirksindividualmeisterschaften erreichen konnte, bei den TTVN-Jahrgangsmeisterschaften im Juli startet und einen hervorragenden 6. Platz bei der Regionsendrangliste belegte.

Der TuS Wettbergen ist auch weiterhin vor allem als Breitensportverein tätig, sodass unser primäres Ziel die sportliche Ausbildung möglichst vieler Kinder unterschiedlichster Spielstärke bleibt. Hierzu wollen wir in 2 Leistungsgruppen ein jeweils abwechselndes und anspruchsvolles Training anbieten, in dem aber auch der Spaß nicht zu kurz kommen darf. Mit demnächst über 20 Mannschaftsspielern sowie einer Anfängergruppe von 10-15 Kindern sind wir auch für die Zukunft gut aufgestellt, was in Zeiten des „Vereinssterbens“ keine Selbstverständlichkeit mehr ist.

Pokalfinalisten der 1. Jugend
Pokalfinalisten der 1. Jugend
Staffelsieger 2014 der Schüler B
Staffelsieger 2014 der Schüler B
Menü schließen