Jahresbericht Jugend Saison 2014/15

Jahresbericht Jugend Saison 2014/15

  1. Jugend

Tabelle

Stand die 1. Jugend nach der Hinrunde noch auf dem 4. Platz, konnte die Saison mit der Vizemeisterschaft abgeschlossen werden. Lediglich die Niederlage im letzten Saisonspiel gegen Badenstedt, zu dem wir ohne Patrick antreten mussten, verhinderte die Meisterschaft, die nun an Völksen geht. Nach der schwächeren Saison 2013/14 konnte in diesem Jahr ein gutes Ergebnis erzielt werden, was schlussendlich durch den Pokalsieg (s. u.) gekrönt wurde.

Einzel

Patrick blieb in der gesamten Rückrunde ungeschlagen (12:0) und schließt die Saison als 1. der Bilanzrangliste (BRL) mit 25:1 ab. Er konnte sich so als klare Nummer 1 unserer Jugend positionieren und zeigte in diesem Jahr eine starke Verbesserung. Auch Saad konnte im oberen Paarkreuz mit einer Bilanz von 12:11 (Rückrunde 7:5) überzeugen, wobei er sich in der Rückrunde noch einmal steigern konnte. Im unteren Paarkreuz sicherten Jonah (14:7, RR 8:2) und Jonas (8:6, RR 6:4) wichtige Punkte und zeigten eine positive Entwicklung.

Die zum Einsatz gekommenen Ersatzspieler erreichten eine Bilanz von 8:11, wobei alleine Ilkay mit einer Bilanz von 5:8 (RR 2:2) einen Großteil der Einsätze ausmacht.

Doppel

Mit dem Doppel Patrick/Saad konnten wir das absolute Top-Doppel der Liga aufbieten. Mit einer Bilanz von 14:0 (RR 6:0) konnte jedes Spiel gewonnen werden. Jonah/Jonas, die in der Hinrunde kein Spiel als Doppel absolvierten, stehen in der Rückrunde mit einer unglücklichen Bilanz von 0:4 da. Als Doppel 1 aufgeboten, trafen sie ausschließlich auf das starke Doppel der Gegner, da es durch die überzeugenden Siege nie zu einem Schlussdoppel gegen das schwächere Doppel kam. Auch aufgrund der mangelnden Eingespieltheit ist ihnen hier kein Vorwurf zu machen, zumal sie das wichtigste Doppel der Saison im Pokalfinale gewinnen konnten.

Ansonsten kam es über den Saisonverlauf zu zehn unterschiedlichen Doppelpaarungen, wobei diese eine Bilanz von 5:12 erzielten.

 

  1. Jugend

Tabelle:

Nach der sieglosen Vorrunde war das ausgegebene Ziel, sich individuell weiter zu verbessern und vielleicht einen Sieg mitzunehmen. Am Ende sollten es sogar zwei Siege und einige gute Leistungen werden, sodass die Entwicklung sehr positiv stimmt. Auch wenn es über den 7. (von 8) Plätzen nicht hinausging, waren wir in der Rückrundentabelle bis auf einen Sieg an Platz 4 dran.

Einzel:

Angeführt wurde die junge Mannschaft von Lukas, der mit seinen 11 Jahren eine überragende Entwicklung hingelegt hat. Insgesamt kommt er auf eine Bilanz von 19:7 (RR 9:3), was den 3. Platz in der BRL bedeutet.

Koray war mit dem hohen Niveau im oberen Paarkreuz leider überfordert. Er zeigte zwar speziell in der Rückrunde einige gute Ansätze und kam auch immer wieder zu Satzgewinnen, am Ende steht jedoch die Bilanz von 1:18 (RR 1:7). In der Rückrunde kam auch Ilkay zu ein paar Einsätzen im oberen Paarkreuz, wobei er mit 1:3 zum Gesamtergebnis beitrug.

Im unteren Paarkreuz setzte vor allem Pascal seine gute Entwicklung fort. Er kam auf eine Bilanz von 7:13 (RR 4:6) und konnte sich somit gegenüber der Hinrunde noch einmal steigern. Matthias (2:13, RR 2:8), der in der Hinrunde noch sieglos blieb, konnte seine Leistung ebenfalls stabilisieren und den einen oder anderen Gegner vor Probleme stellen.

Die eingesetzten Ersatzspieler schnitten bei einer Bilanz von 5:7 sehr ordentlich ab, wobei Nikita mit 5:4 (RR 5:0) besonders hervorzuheben ist.

Doppel:

Das Doppel Lukas/Koray funktionierte auch in der Rückrunde ganz gut (5:4, RR 2:2), während Pascal/Matthias gegen das starke Doppel meist wenig auszurichten hatten (0:6, RR 0:3).

Weiterhin kamen 11 andere Doppelpaarungen zum Einsatz; diese konnten eine Gesamtbilanz von 8:14 erreichen.

 

  1. Jugend

Tabelle

Für die 3. Jugend steht am Ende der 2. Tabellenplatz zu Buche. Nachdem leider 3 Mannschaften im Laufe der Saison zurückgezogen haben, kamen unsere Spieler nicht ganz auf die gewünschte Einsatzzahl. Trotzdem konnte jeder, auch in den Pokalrunden, weitere Erfahrung sammeln.

Bis auf das Spiel gegen den Meister aus Mühlenberg, der deutlich stärker als der Rest der Liga war, konnten wir die anderen Spiele überlegen gewinnen und so die Vizemeisterschaft sichern.

Einzel

Im oberen Paarkreuz waren sowohl Sandro (8:2, RR 2:2, 3. BRL) als auch Laurens (8:5, RR 3:2) richtig aufgehoben. Während Sandro in seinem Offensiv-Spiel immer sicherer wird, kann Laurens oftmals trotz seiner etwas unkonventionell anmutenden Technik, welche er durch ein hohes Maß an Spielverständnis ausgleicht, seinen Gegner bezwingen.

Als Stammkraft im unteren Paarkreuz war Joshua mit einer Bilanz von 8:1 (RR 5:1) ebenfalls sehr stark und entwickelte sich weiter. Daneben kamen mit Daniel (2:0), Torben (3:1), Nicolas (2:0) und Tobias (2:3) vier weitere Spieler zum Einsatz, die in der 3. Jugend gemeldet waren. In einer größeren Liga wären mehr Einsätze möglich gewesen, trotzdem sind wir mit der Entwicklung insgesamt sehr zufrieden.

Weiterhin wurden noch einige Spieler aus der Schülermannschaft eingesetzt, die mit 4:2 zum positiven Abschneiden der Mannschaft beitrugen.

Doppel

Aufgrund der wenigen Spiele und der vielen eingesetzten Spieler war bis auf das starke Doppel Sandro/Joshua (4:0) kein Stammdoppel auszumachen. Keine andere Paarung kam auf mehr als zwei Einsätze, wobei einzig Nicolas/Torben ungeschlagen blieben.

Insgesamt liest sich die Doppelbilanz von 13:7 ganz gut, gerade wenn man die oben genannten Schwierigkeiten bedenkt.

 

Schüler B

Tabelle

Das es schlussendlich nur für den letzten Tabellenplatz reichte, ist angesichts der Leistungssteigerung in der Rückrunde nicht ganz so dramatisch. Gingen in der Vorrunde noch alle Spiele verloren, sprangen nun neben zwei Siegen auch einige knappe Ergebnisse heraus.

Vor allem wenn man berücksichtigt, dass außer Bennet alle anderen Kinder ihre erste Saison gespielt haben, ist das Ergebnis durchaus positiv zu bewerten.

Einzel

Angeführt von Nikita, der in seiner ersten Saison eine unglaubliche Leistungssteigerung erreichen konnte, ging es für die anderen Spieler größtenteils darum, Erfahrung und Sicherheit zu sammeln. Nikita erzielte mit einer Bilanz von 16:9 (RR 10:2) ein großartiges Ergebnis, vor allem die Steigerung in der Rückrunde ist beachtlich. Bennet (4:22, RR 1:13) hatte im oberen Paarkreuz leider mehr Schwierigkeiten, wobei auch viele knappe Niederlagen zu verzeichnen waren. Hier könnte mit zunehmender Erfahrung auch mehr Ruhe ins Spiel kommen.

Mit Timon (10:13, RR 7:3) und Björn (5:15, RR 3:9) hatten wir zwei Stammspieler im unteren Paarkreuz, die beide sehr gute Ansätze zeigen. Gerade Timon konnte sich in der Rückrunde deutlich steigern und stellte viele Gegner vor Probleme.

Des Weiteren kamen Ruben (1:6), Dogan (1:6), Daniel (0:1) und Julian (0:4) zum Einsatz. Hier macht sich vor allem die mangelnde Routine bemerkbar, was sich jedoch in der nächsten Saison schon ändern könnte.

Doppel

Als richtiges Stammdoppel konnten wir Nikita/Bennet aufbieten, welche mit 9:3 (RR 7:2) auch sehr überzeugend abschneiden konnten.  Daneben spielten nur noch Nikita/Timon regelmäßig zusammen und waren dabei mit 3:3 auch recht erfolgreich, die anderen 10 Doppelkombinationen schnitten mit 1:20 weniger erfolgreich ab, sodass die Gesamtbilanz mit 13:26 nicht allzu positiv ausfällt.

 

Regionspokal

In diesem Jahr konnten wir mit der 1. und der 3. Jugend erstmals zwei Mannschaften im Pokalfinale stellen. Die 1. Jugend knüpfte an ihre erfolgreiche Pokaltradition an und schlug Ligakonkurrenten Badenstedt deutlich mit 6:1. Da dies das letzte Jugendspiel für die vier war, ist dieser gelungene Abschluss besonders schön.

Auch die 3. Jugend gewann ihr Endspiel gegen Arpke mit 6:4, sodass wir das historische Pokal-Double nach Wettbergen holen konnten. Ein ausführlicher Bericht ist auf unserer Website zu finden.

 

Sonstiges

Als Vereinsmeister 2014 konnte sich erneut Patrick durchsetzen; er holte damit zum 3. Mal in Folge den Titel. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Lukas und Saad, welche zusammen den Titel im Doppelwettbewerb holen konnten.

Im Oktober waren wir erneut in Jever, um uns auf die Saison vorzubereiten. Daneben wurde auch der Pokalwettbewerb dort ausgespielt, wobei sich Lukas im Finale gegen Nikita durchsetzen konnte.

Auch für die nächste Saison werden wir uns dort vorbereiten und die Entwicklung der jungen Spieler weiter vorantreiben.

Im Laufe des Jahres waren wir auf vielen Turnieren in der Region vertreten, wobei neben viel Erfahrung auch einige gute Platzierungen (2. Und 3. Plätze von Lukas, Nikita und Saad sowie Platz 1 von Lukas in Empelde) heraussprangen.

Die Teilnahme von Lukas an den Landesmeisterschaften im Januar war sicherlich das Highlight seiner bisherigen Laufbahn, die durch die intensive Förderung im Teilzeitinternat des TTVN weiter vorangetrieben wird. Leider können wir ihm nach dem Hochrücken der 1. Jugend keine adäquate Mannschaft für die nächste Saison mehr bieten, weshalb wir ihn zu Helga Hannover abgeben müssen.

Am Ende sei noch unserem Sponsor Nexave gedankt, der uns durch seine Unterstützung eine große Hilfe ist. So können wir viele Ausgaben (Pokale, Medaillen, Trainingsgeräte, …) nur dank Nexave tätigen und dadurch die Trainingsqualität steigern.

Menü schließen